Ein Lebensbaum als Rückentattoo

Meine Kunde Thomas kam mit einer groben Idee zu mir.

Wir hatten einen Besprechungstermin vereinbart, da es sich um eine wirklich große Tätowierung handelt und wir uns auch erst einmal kennenlernen wollten.

Nach einem Kaffee und etwas persönlichem Geplauder, erzählte er mir von seinem Motivwunsch, einem Lebensbaum. Ich holte Papier und Bleistift, machte mir Notizen und fing nebenbei an zu zeichnen.

So entstand die grobe Skizze für seinen Rücken, die ich dann später noch verfeinertere.

Lebensbaum mit anatomischem Herz
Skizze vom Lebensbaum mit anatomischem Herz

Das fertige Motiv

Tuschzeichnung vom Lebensbaum
Tuschzeichnung vom Lebensbaum

Ein Baum, der auf der einen Seite vertrocknet und auf der anderen Seite lebendig ist. Für ihn ein Symbol, dass zum einen für das Vergangene und zum anderen für das Zukünftige stehen soll.

Ein großes Herz, das als Sinnbild für das Leben steht und alles mit Energie versorgt, jedoch auch ein „Ablaufdatum“ hat, soll mit dem Baum verwachsen sein.

Vom Papier auf den Köper

Da ein altes Tattoo, eine Sonne, schon auf seinem Rücken vorhanden war, bestand die größte Schwierigkeit darin, dieses in das Gesamtbild zu integrieren. Wir haben uns dafür entschieden die Sonne im Laufe der nächsten Sitzungen zu überarbeiten und etwas „hübscher“ zu machen. Sie wird mit Hilfe von Strahlen in das Rückenbild integriert.

Der Rücken

Rücken vor dem Tätowieren
Rücken vor dem Tätowieren

Da Thomas einen breiten, großen Rücken hat, wächst die Größe der Schablone (Stencil) auf A2 Format. Glücklicherweise habe ich einen A3 Drucker. Das heißt für mich zwei Blätter drucken und zusammenkleben, um zu testen welche Dimensionen wir benötigen.

Schablone (Stencil) auf Rücken
Schablone (Stencil) auf Rücken

Nachdem das Motiv auf die Haut übertragen wurde, kann es losgehen. Insgesamt knapp 5 Stunden haben wir das Grundgerüst, die Linien, tätowiert. Info für Tätowierer: Cheyenne Hawk Thunder mit 15 RS von Kwadron.

In den nächsten Sitzungen werden Schattierungen und Schraffungen eingebracht und das alte Tattoo überarbeitet.